Volksschule Donnerskirchen Gemeinde Tourismus
Volksschule Donnerskirchen
Kontakt
Volksschule Donnerskirchen
VD Michaela Leeb-Hebaus

Schulgasse 12
7082 Donnerskirchen
Tel: 02683 / 8664
E-Mail »
 
Erlesenes
Die 1-2-3-Methode


(Autoren: Phelan/Schonour; Verlag an der Ruhr)

Es richtet sich zwar an Lehrer, für Eltern ist es aber trotzdem empfehlenswert und lesenswert. Auch wenn Eltern meist nur ein oder zwei Kinder zu Hause haben kann es doch passieren, dass einen die lieben Kleinen auf die Palme bringen. Wer kennt nicht die Situation die harmlos beginnt und sich binnen kürzester Zeit so aufschaukelt, dass man die Wände hochgehen könnte.

Meist tritt das ein, wenn man müde von der Arbeit ist, am Wochenende, wenn endlich alle gemeinsam bei Tisch sitzen, oder wenn Besuch kommt. Irgendwann ist dann der Punkt erreicht wo es kein Zurück gibt. Die Eltern werden laut, das Kind weint und die Stimmung ist dahin.

Nun gibt es eine tolle Methode (von mir im Unterricht erprobt), die Hilfe verspricht und auch tatsächlich bringt. Was zunächst unwahrscheinlich klingt, ist bei näherer Betrachtung durchaus logisch.

Drei Schritte führen zu effektiver Disziplin:
  1. Störendes Verhalten unterbinden
  2. Positives Verhalten bestärken
  3. Eine gesunde Beziehung aufbauen und festigen
Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg bei der Umsetzung wünscht
Vol Astrid Hofherr
A. Jean Ayres - Bausteine der kindlichen Entwicklung
 Anna Jean Ayres, Bausteine der klindlichen Entwicklung - Springer Verlag

Im Rahmer meiner Diplomarbeit lernte ich dieses Buch kennen und schätzen und möchte es Ihnen kurz vorstellen.

Die amerikanische Psychologin und Beschäftigungstherapeutin Jean A. Ayres (1920-1989) schrieb es 1979 für "Eltern von Kindern mit Entwicklungsproblemen und Kinder, die diese haben". Es wurde 1984 ins Deutsche übersetzt und bis 2002 immer wieder überarbeitet. Dieses Buch gilt mittlerweile als Standardwerk der "Sensorischen Integration". Ayres erklärt wissenschaftlich fundiert die Zusammenhänge von Ordnen und Verarbeiten von Sinneseindrücken, und die damit einhergehende funktionierende kindliche Entwicklung. Sie führt einen sehr verständlich durch die möglichen, auftretenden Probleme bei dieser Verarbeitung und gibt schlüssige Einblicke in Symptome und Auffälligkeiten um eventuelle Störungen in der sensorischen Integration der Sinne eines Kindes  zu erkennen, um eine gezielte, frühzeitige Therapie und/oder Förderung  zu ermöglichen. 

Dieses Buch kann nicht nur für Lehrer ein ideales Werkzeug sein, ich denke, es beantwortet auch schon im familiären Bereich so manche, bisher offen gebliebene Frage. 

Viel Freude beim Lesen wünscht 
Marianne Milberger